Donnerstag, 9. März 2017

Ein Röckchen...

Ich liebe ja Röcke und Kleider und trage beides sehr gerne. Und ganz besonders liebe ich Taschen in und an Röcken und Kleidern... So stand schon lange auf meiner "To-Sew-Liste" der Rock Frau Lilia von Hedi näht. Ein lässiger Hüftrock aus Webware (Ja, Webware! Denn mein Motto des Jahres lautet: Mehr Webware auf den Nähtisch!), der dazu auch noch Taschen hat. Herrlich!




Genäht habe ich den Rock aus einem wunderschönen Chambray von Robert Kaufmann. Da Schuss und Faden bei Chambray aus zwei farblich unterschiedlichen Fäden besteht, hat Chambray immer eine schöne melange artige Farbe, finde ich. Dieser Stoff ist aus weißen und blauen Fäden gewebt, so entsteht ein wunderschöner blauton. Von weitem sieht er fast aus wie Jeans.


Das schöne an dem Stoff ist, dass er (nicht wie sonst die üblichen 110 cm breit liegt) für amerikanische Stoffe 150 cm breit liegt. So lassen sich auch Kleider daraus nähen.
Aber zurück zu dem Rock...


Das Schnittmuster sieht eigentlich eine Kräuselung im Vorderteil des Rockes vor. Da eine Kräuselung bei mir eher unvorteilhaft hätte aussehen können und Problemzonen eher betont hätte *hüstel* , habe ich mich für eine Kellerfalte entschieden. Dazu habe ich auch die Teilungsnaht im vorderen Rockteil weggelassen und das Vorderteil im Bruch zugeschnitten. Die Kellerfalte bringt die Mehrweite des Vorderteils geschickt in Form und gefällt mir sogar noch besser als die vorgesehene Kräuselung.
Der Rock ist ein richtiger Allrounder: Im Winter mit Shirt und Stiefeln und im Sommer mit farbigen T-Shirts und Flip Flops...

Das Ebook ist gut erklärt und die Nähanleitung bebildert. Also auch für mittlere Anfänger tauglich.

Rock: Frau Lilia von Hedi Näht *klick*
Stoff: Tante Hilde Stoffladen
Verlinkt: Rums *klick*


1 Kommentar:

  1. Sehr schön, dein Rock. Und gerade die Kellerfalte war es, die mich zu dir lockte ;). Sie ist toll geworden und passt sehr gut zum Rock und zu dir. Falls ich den Rock mal nähen sollte, dann auch nur mit Kellerfalte!!!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen