Mittwoch, 6. Juli 2016

Eine Frau Josy

von Schnittreif lief mir vor ein paar Tagen über den Weg. Sofort fühlte ich mich angesprochen von dem Schnittmuster, denn so ein Top geht doch immer im Sommer. Sehr gefallen hat mir diese Variante mit Raglanärmeln und einem Aufschlag am Ärmel. Genauso etwas fehlte mir noch für den Urlaub.






Das Shirt ist Ratz Fatz genäht und benötigt nur beim annähen des Ärmelaufschlags etwas Konzentration, damit man linke und rechte Stoffseite nicht verwechselt...





So ganz bin ich mir noch nicht sicher, ob mir das Shirt so wirklich gefällt. Die Ärmel stehen bei mir ein wenig über, welches die Männer in meinem Haushalt belustigt an eine Uniform aus Scince Fiction Filme erinnerte... Pühh, davon lass ich mir das Shirt nicht verderben. Aber vielleicht liegt es auch an der Wahl des Stoffes. Genäht habe ich es aus einem dünnen Baumwoll Jersey, aus einem Viskose Jersey fällt es bestimmt ganz anders.


Zur luftigen Sommerhose gefällt mir das Shirt dann doch wieder ganz gut.




Wie ist Eure Erfahrung mit Frau Josy? Habe ich so schmale Schultern oder stehen die Ärmelaufschläge bei Euch auch ein wenig ab?

Schnittmuster: Frau Josy von Schnittreif *klick*
Stoff: Tante Hilde Stoffladen
Hose: auf die Schnelle gekauft, da bis zum Urlaub Zeit vorhanden war...
Verlinkt: MeMadeMittwoch *klick*
AfterWorkSewing *klick*

Kommentare:

  1. Den Schnitt finde ich auch schön! Die Variante, die Du gewählt hast gefällt mir. Ist schlicht und hat durch die Ärmelaufschläge das gewisse Etwas. Das Shirt steht Dir sehr gut. Werde ich auch demnächst ausprobieren!
    VG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Mhm,gerade die Ärmel haben mir gut gefallen. :)
    Aber ich glaube man neigt schnell dazu,bei selbst genähten Sachen überirdisch zu sein?!Bei mir ist das auch immer so....
    Liebe Grüsse
    Becci

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr süß aus das Shirt. Und mit der Kette- das passt so schön. Gefällt mir sehr gut.
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab Grade einen Blogpost zum Thema geschrieben (kommt in 1 oder 2 Wochen) und ich hab ein ähnliches Problem: ich hab sehr weich fallenden Jersey genommen und bei mir stehen die Ärmel nicht ab, die Mehrweite schlägt sich aber in einem kleinen anstehenden hubbel auf der Rückseite nieder. Also da wo der Umschlag hinten auf die raglan naht trifft bildet sich eine Falte. Frage mich auch wie sich das korrigieren lassen könnte....
    Finde dein Shirt aber trotzdem sehr sehr schön und definitiv tragbar!

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab Grade einen Blogpost zum Thema geschrieben (kommt in 1 oder 2 Wochen) und ich hab ein ähnliches Problem: ich hab sehr weich fallenden Jersey genommen und bei mir stehen die Ärmel nicht ab, die Mehrweite schlägt sich aber in einem kleinen anstehenden hubbel auf der Rückseite nieder. Also da wo der Umschlag hinten auf die raglan naht trifft bildet sich eine Falte. Frage mich auch wie sich das korrigieren lassen könnte....
    Finde dein Shirt aber trotzdem sehr sehr schön und definitiv tragbar!

    AntwortenLöschen
  6. ich habe bei meiner Frau Josy das gleiche Problem mit den abstehenden Ärmeln, das ist wohl eine Eigenheit des Schnittes. In irgendeinem Blog (leider weiß ich nicht mehr wo!) habe ich den Tip gelesen, die Ärmel ohne Nahtzugabe zuzuschneiden,dann würden sie besser sitzen. Aber Dein Shirt ist wunderschön geworden, und die Farbe steht Dir ausgesprochen gut! Bloss nicht auf die Männer hören!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir stehen die Ärmelaufschläge leider auch ab! Und ich dachte beim ersten Anprobieren sofort an Star Trek :-) Kann's also Deinen Männern nicht verdenken *hihi!
    Trotzdem gefällt mir Dein Shirt sehr! Vielleicht ist man ja selbst immer am kritischsten! Mir geht's jedenfalls sehr oft so!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen